ISDN-Telefonie: Nicht von der Telekom ins Bockshorn jagen lassen!

Die Telekom informiert derzeit ihre Privat- und Geschäftskunden in den Gemeinden Ascheberg und Nordkirchen schriftlich über das Ende der analogen ISDN-Telefonie und den Umstieg auf All-IP. Diese Umstellung soll zum Ende der Laufzeit des aktuellen Telekomvertrages erfolgen. Der Kunde muss dieser Umstellung mündlich oder schriftlich zustimmen. Mit dieser Zustimmung kommt ein neuer 2-Jahresvertrag mit der Telekom zustande. Die Telekom droht allen Kunden, die der Umstellung nicht zustimmen, diese nach Vertragsende nicht mehr zu bedienen.

Bitte lassen Sie sich durch dieses Schreiben und das Vorgehen der Telekom nicht verunsichern!

Stimmen Sie auf keinen Fall einer Umstellung zu, wenn Telekom-Mitarbeiter Sie hierzu anrufen oder direkt, etwa an der Haustür ansprechen. Ansonsten schließen Sie einen neuen 2-Jahres-Vertrag mit der Telekom ab.

Wir arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung für alle BBV-Kunden, deren Telekom-Verträge auslaufen, bevor wir diese an unser neues Glasfasernetz in Ascheberg und Nordkirchen anschließen können. Für diese Kunden schaffen wir in den kommenden Wochen eine saubere technische Übergangsmöglichkeit. Mit dieser Lösung können alle Betroffenen auch nach Vertragsende mit der Telekom weiterhin wie gewohnt telefonieren und ins Internet gehen, bis wir deren Glasfaseranschluss in unserem neuen Netz aktivieren.

Nehmen wir als Beispiel Haushalt Gustav G. Der aktuelle Vertrag mit der Telekom endet am 15. Januar 2016. Ab diesem Tag übernimmt die BBV die Versorgung des bisherigen Telekom-Anschluss solange, bis Familie G. unser Glasfasernetz aktiv nutzen kann.

Für alle anderen Kunden, deren Telekomverträge erst auslaufen, nachdem wir diese an unser Glasfasernetz angeschlossen haben, ändert sich hingegen nichts. Aber auch hier gilt: bei einem Anruf oder Ansprache durch die Telekom auf keinen Fall einer Umstellung zustimmen!

Bitte prüfen Sie am besten das Auslaufdatum Ihres Telekomvertrages noch heute und sprechen Sie unsere kompetenten Mitarbeiter in unseren Info-Shops in der Schlossstraße 16 in Nordkirchen und in der Sandstraße 33 in Ascheberg an. Diese helfen Ihnen gerne weiter und informieren Sie über unsere Lösung.